deutsch  |  english  |  espanol  |  orthospezial homepage

 

 

Spezielle Orthopädie und Unfallchirurgie am OEZ

 

 

 

ZURÜCK <<

 

 

 

Entzündliche Gelenkerkrankungen sollten stets interdisziplinär beurteilt und behandelt werden, um den Behandlungserfolg zu verbessern. Weder Operation noch Medikation sind alleine in der Lage, langfristig Gelenke und Weichteile unversehrt zu erhalten. Es ist unbestritten, dass große Fortschritte  bei der

 

entzündlicher Gelenkerkrankungen gemacht wurden. Da dies häufig zu einer erheblichen Verbesserung der individuellen Prognose  führt, wird
auch beim rheumakranken Patient
aus orthopädisch-chirurgischer Sicht  die Indikation zur operativen Behand-lung zunehmend öfter gestellt. Ziel
ist es, einen Lebensstandard zu er-

 

möglichen, der dem Nichtrheumatiker
nahe kommt.

Unabhängig davon gehören klassische Behandlungsformen mit Schienen, Umschlägen oder lokalen Injektionen natürlich nach wie vor zum Standard.